Im Jahr 2013 feierten die Lechner-Buam mit vielen Topstars der Oberkrainerbranche ihr 30-Jahr-Jubiläum. Sie haben damit eine Tradition weitergeführt, welche seit 1958 von den Brüdern Grafeneder – Weirer ins Leben gerufen wurde.

 

Seit 1991, seit ihrem legendären Fernseh-Liveauftritt bei der "Krone der Volksmusik", spielen die 5 Musikanten mit unveränderter Stammmannschaft.

 

Was vor mehr als 30 Jahren mit ein bisschen Musizieren in der Region begann, gipfelte am 12.04.2014 in die derzeit höchste Auszeichnung im Bereich "Oberkrainer Musik":

Der Oberkrainer-Award 2014 in der Kategorie "national" geht heuer an das niederösterreichische Top-Ensemble. Diese höchste Auszeichnung der Oberkrainerbranche wird einmal jährlich an nominierte Gruppen für besondere Verdienste um die Oberkrainermusik vergeben.

 Eine hochkarätige Fachjury unter dem Vorsitz von Prof. Hofrat Mag. Toni Maier (Direktor vom Konservatorium Graz) entschied für die Gruppe mit ihren St. Aegyder Wurzeln.

 

Neben Slavko Avsenik (dem Urheber des Oberkrainersounds), den Alpenoberkrainern, Saso Avsenik und seinen Oberkrainern und einigen anderen Topformationen dieser Szene durften die Lechner Buam die Trophäe am 12.April von Sepp Adlmann (u.a. Manager von Andreas Gabalier) entgegennehmen.

 

Handgemachte Musik, das ist das Markenzeichen der "Lechner", das Motto lautet immer "Absolut live". Die Lechner Buam sind auch immer wieder gern gesehene Gäste bei den diversen Fernseh- und Radiostationen und bei der Presse im gesamten deutschsprachigen Raum.

Egal ob Musikantenstadl, Melodien der Berge, ob bei Marianne & Michael und der derzeit täglich bei Folx-TV – die Oberkrainermusik lebt nicht zuletzt dank der Lechner Buam aus Niederösterreich!