Siegi Binder wurde am 6. Mai 1968 in Scheibbs geboren. Die ersten "Gehversuche" an der Harmonika machte er unter der Anleitung von seinem Akkordeonlehrer Heinz Rottensteiner, der ihm auch erste Bühnenluft hat schnuppern lassen. Mit Ludwig Stainer und dem "Obergrafendorf Sextett" spielte er 13-jährig bereits in einer Musikschul-Oberkrainerformation.
Noch vor dem Bundesheer, wo er neun Jahre dem Staat diente, wechselte er zu "Christian und seine Musikanten" (ehem. Türnitzer Buam). Seit 1991 spielt er bei den Lechner Buam die schwarz-weißen Tasten. In dieser Zeit begann er am Franz-Schubert-Konservatorium bei Prof. Maurer das Musiklehrerstudium, seit 2005 ist er Direktor an der Musikschule Prinzersdorf.
Privat bewohnt er mit seinen beiden Frauen - Erika und seit Juni 2006 Isabella Sophie - ein Haus in der Nähe von St. Pölten, wo (leider nur gelegentlich) auch Zeit zum Relaxen und Komponieren bleibt. 
Als großer Fan von Slavko Avsenik sammelt er leidenschaftlich dessen Schallplatten und ist auch im Besitz einer der größten Avsenik-Sammlungen Österreichs.